Pre-loved fashion, 2nd hand/ 2nd love, circular und nachhaltige Mode, Vintage, Reselling…all das sind Begriffe, die uns aktuell immer häufiger begegnen und nicht ohne Grund. Second Hand boomt. Aus zweiter Hand zu kaufen und „Ausgeliebtes“ weiterzuverkaufen ist Trend.

Die meisten von uns haben übervolle Kleiderschränke und tragen durchschnittlich nur etwa 20% davon. Auch die Corona-Zeit und das vermehrte Zuhause-Sein und sich mit dem „Zuhause-Auseinandersetzen“ hat bei vielen zur Folge, erst einmal grundlich klar Schiff zu machen und auch die Kleidung aufzuräumen und zu sortieren. Wohin nun aber mit den aussortierten Schrankleichen und ungenützen Schätzen?

 

Im Folgenden möchten wir euch eine Übersicht über die unterschiedlichen Möglichkeiten im Allgemeinen und die Reselling (also Wiederverkaufs-) Plattformen im Internet im Besonderen geben.

Das Ganze lässt sich zunächst danach unterscheiden, welche Plattformen welche Labels verkaufen bzw auf welchen Marken der Fokus (und damit die höchste Wahrscheinlichkeit ein „passendes“ Stück dort auch schnell zu verkaufen) liegt.

Darüberhinaus gibt es Unterschiede im Erlös (dem Gewinn abzüglich von Verkaufsprovisionen) bzw in den Ankaufspreisen. Hier ein Beispiel für einen „Ankaufsspreis-Rechner“ der (weniger bekannten) Reselling Plattform Momox:

 

 

Während manche Marktplätze die Kleidung zu einem Festpreis ankaufen (und man damit auch sofort Geld (oder auch wie z.B. bei Zalando Zircle einen Gutschein) bekommt), bieten andere lediglich die Plattform für den Verkauf an und garantieren nicht, dass das Kleidungsstück dann auch tatsächlich verkauft wird. Bei letzteren Konzepten wird dem Verkäufer allerdings meist schon beim Hochladen des jeweiligen Artikels ein Preis vorgeschlagen, der sich in der Vergangenheit als „realistisch“ für einen schnellen Verkauf erwiesen hat. So hat man zugleich die Möglichkeit nochmal abzuwägen, ob einem der Preis angemessen erscheint bzw ob man das aussortierte Teil eventuell lieber versucht bei einem anderen Anbieter oder auch auf andere Art zu verkaufen.

Alternative Möglichkeiten, um gebrauchte Kleidung zu verkaufen, sind z.B.:

  • Insta Sales (natürlich super für diejenigen, die viele Follower auf Insta haben)
  • klassischer Flohmarkt oder Hofverkäufe
  • Tauschen (auch hier gibt es mittlerweile einige Online-Platformen)
  • lokale Secondhand Läden

 

Hier nun aber unsere Auflistung der verschiedenen Online-Marktplätze und Plattformen für den Wiederverkauf von gebrauchter Kleidung (Second Hand und Vintage):

Hochwertige Designerkleidung und Accessoires (Hermes, Chanel, Burberry, Chloe & Co):

 

High Street & Budget Brands (H&M, Zara, Mango & Co):

  • Remixshop
  • Vinted (ehem. Kleiderkreisel)
  • Depop (von Highstreet über Vintage bis High Fashion)
  • Zalando Zircle (ehem. Wardrobe)
  • Momox
  • Afound
  • Sellpy
  • Ebay und Ebay Kleinanzeigen
  • Kleiderkorb

Wenn ihr jetzt Lust auf Aussortieren und Verkaufen bekommen habt, dann meldet euch gerne bei uns und wir beraten euch in München beim persönlichen Kleiderschrankcheck oder natürlich auch online beim Online Garderobencheck dabei, von was ihr euch trennen und wo ihr es am besten verkaufen könnt. Wir freuen uns auf eure Anfragen! 

Personal Shopping & Kleiderschrankcheck nach der Elternzeit

Mit Ende der Elternzeit und zum Zeitpunkt des bevorstehenden Wiedereinstiegs in den Job, stellt sich für viele Frauen die Frage, ob im Kleiderschrank eigentlich noch das „Passende“ hängt. Ein Personal Shopping oder Kleiderschrankcheck macht hier vieles leichter.

Shopping in Münchens Fünf Höfen – Lifestyle-Shopping, Kunst & Gastro

Die Fünf Höfe sind eine fast 18.000qm große elegante Einkaufspassage, ganz zentral in der Fußgängerzone der Münchner Innenstadt, nahe dem Odeonsplatz, gelegen

Kollektions-, und Musterverkäufe von Modeagenturen in München – Teil 1

Also, Schnäppchenjäger und Fashion-Fans aufgepasst, hier sind einige Agenturnamen und Profile, die es sich lohnt im Blick zu behalten, wenn ihr bei den nächsten Kollektionsverkäufen mit Reduzierungen bis zu 70% mit dabei sein wollt!

Shopping für den Valentinstag in München

Am 14. Februar ist Valentinstag. Hier sind meine 4 ultimativen München-Shopping Tipps für euer stylisches Valentine.

Tipps für das Vermeiden von Fehlkäufen bei Kleidung

Beim Kleiderschrankcheck tkommen nicht selten zahlreiche Fehlkäufe von Kleidung ans Tageslicht. Häufig sind sich diese Stücke sogar sehr ähnlich. Warum ist das so? Und wie vermeiden wir Fehlkäufe von Mode und Schrankleichen?