Im Überblick über die unterschiedlichen Second Hand und Vintage Online Plattformen möchte ich mich an dieser Stelle mit einem „Klassiker“, nämlich Ebay, beschäftigen. Zwar gibt es hier bekanntermaßen weit mehr als Kleidung und Accessoires für die ganze Familie, nichtsdestotrotz ist der Marktplatz nach wie vor empfehlenswert für diejenigen von uns, die gerne stöbern, suchen und irgendwie immer auf Trüffel-, und/ oder Schnäppchensuche sind. Doch eignet sind Ebay auch gut zum Verkaufen von unserer „pre-loved“ Kleidung?

Wahrscheinlich haben die allermeisten von euch schon einmal auf Ebay gekauft und verkauft. Das Auktionsprinzip „Das höchste Gebot gewinnt“ hat mein Herz bereits vor rund 20 Jahren als Studentin auf der Suche nach Juicy Couture und Abercrombie & Fitch zum Klopfen gebracht. Besonders natürlich in den letzten Sekunden vor Auktionsende, mit einem knappen Budget, aber einem dafür umso engagierteren Einsatz.

Nun geht es uns ja aber in erster Linie um die Frage, wo wir unsere Kleidung online gut und gewinnbringend verkaufen können. Und, um das an dieser Stelle direkt vorwegzunehmen, nach meiner ganz persönlichen Meinung und Erfahrung, ist das klassische Ebay und der Verkauf im Auktionsverfahren für Kleidung nicht mehr „ganz vorn“. Lasst mich erklären und dafür zurückgehen zur Studienzeit und meinen Ebay-Anfängen: Ebay ging 1999 in Deutschland an den Start und fast zeitgleich auch ich. Zu diesem Zeitpunkt gab es praktisch keinerlei Konkurrenz im Bereich des Online-Verkaufs von Gebrauchtware-, und Kleidung. Der Secondhand Verkauf lag noch beinahe vollständig im stationären Bereich, also bei und in den Secondhand Läden. Zu diesem Zeitpunkt fand das Verkaufen auf Ebay noch ausschließlich zwischen Privatpersonen aus nur im Auktionsformat, also als Biet-Verfahren, statt. Seitdem sind nun aber über 20 Jahre vergangen und sowohl der Markt als auch Ebay haben sich stark verändert.

Aktuell handelt es sich bei etwa 80% der Artikel auf Ebay um Neuware und ein großer Teil der Anbieter sind Händler/ Gewerbetreibende. Andere große Marktplätze sind im Laufe der Jahre entstanden und haben sich auf gebrauchte Kleidung spezialisiert. Da diese Spezialisierung immer weiterging und es mittlerweile Second Hand Plattformen für das untere, mittlere und das gehobene und Luxussegment gibt, sowie reine Vintage Verkaufsplattformen, haben sich auch die Second-Hand Fans immer mehr den Plattformen zugewandt,die ihnen am besten entsprechen. Hier gibt es z.B. Momox, Vestiaire Collective, Rebelle, Vinted, Zalando Zircle und viele mehr. Das klassische Ebay hingegen hat sich mehr und mehr zum Händler-Marktplatz für Neuware entwickelt.

Welche gebrauchten Kleidungsstücke und Accessoires lassen sich nichtsdestotrotz gut auf Ebay verkaufen?

Gebraucht gut verkaufen lassen sich auf Ebay hochwertige Armbanduhren, Schmuck wie z.B. Ketten und Ringe, Handtaschen und auch Kleidung von bekannten Marken. Hierbei sollte man allerdings beachten, dass diese Kategorien generell bei allen Secondhand-Plattformen gut laufen!

Welche Verkaufsoptionen gibt es bei Ebay und wie sind die Kosten?

Das Einstellen von Artikeln mit einem Startpreis von 1€ ist für Privatverkäufer kostenlos. Eine Gebühr von 10% fällt erst beim erfolgreichen Verkauf des Artikels an und berechnet sich ohne Versandkosten. Möchte man einen „Startpreis“ oder „Sofortkauf-Preis“ für seinen Artikel festlegen, so sind die Gebühren etwas höher. Dasselbe gilt auch für einige zusätzliche „Push“-Optionen.

Mein Fazit zu Ebay:

Kurz und knackig: für gebrauchte Kleidung ist Ebay schon seit geraumer Zeit nicht mehr meine erste Wahl. Mein gebrauchtes Iphone oder meine elekrischen Kleingeräte landen hier, meine Kleidung eher auf anderen Marktplätzen oder auch einmal bei Ebay Kleinanzeigen.

Beim STYLEFINDS Kleiderschrankcheck im Stadtgebiet von München oder, außerhalb davon, beim Online-Kleiderschrankcheck schaue ich mit euch gemeinsam eure Kleidung durch und gebe euch Tipps und Empfehlungen dazu, was ihr verkaufen könnt, wo und zu welchen Bedingungen. Es muss übrigens nicht immer online sein! Es gibt nach wie vor tolle Second Hand Läden (auch hier ist der Markt viel differenzierter geworden und reicht von Sozialkaufhaus bis zur Luxusboutique) und auch alternative Möglichkeiten wie Kleidung Verleihen, Tauschen oder einfach Behalten und neu kombinieren ;)!

Münchens schönste Stores für Trachten: Dirndl und Lederhosen von Luxus bis Schnäppchen

Aber wo bekommt man in München eigentlich die schönsten Trachten? Wo hängt das Luxusdirndl und wo das Schnäppchen? Und gibt es Trachten eigentlich auch Second Hand?

Shopping auf der Hohenzollernstrasse – eine charmante Alternative zur Fußgängerzone der Innenstadt

Münchner Shoppingviertel-Check: Shoppingviertel #5: Schwabing. Schwabing – ein Stadtteil den man beim Mode Shoppen in München nicht vergessen darf

Top Einkaufsstraßen in München

Von Fußgängerzone bis Einkaufszentrum und von Luxus bis Schnäppchen – München bietet in seinen Vierteln eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten. Doch welche Einkaufsstraßen sind die schönsten? Hier kommen unsere Münchner Top Adressen.

Personal Shopping als Event

Das „Persönliche Shopping“ mit dem Modeprofi an der Seite kann und ist aber mittlerweile viel mehr als nur das. Hier sind einige Beispiele für Personal Shopping Events für eine Einzelperson oder aber auch für gemeinsame Stunden mit dem Freund, der Mama, den besten Freundinnen…

Personal Shopping für den München Städtetrip – Münchens coolste Shops und schönste Ecken

Welche Stadtviertel in München sind die spannendsten? Wo kann ich fernab der großen Menschenmengen einkaufen? Wo entdecke ich die Ecken und Läden, die es so nur in München gibt?