Ich liebe Shopping. Aber selbst für den Profi ist das Shoppen von Kleidung nicht immer entspannt. Übervolle Straßen und Läden, laute Musik, aufdringliche Verkäufer, lange Wartezeiten an der Kasse oder die Last Minute Suche nach dem Outfit für die Hochzeit der besten Freundin. All das kann schnell in Stress ausarten. Daher kommen hier meine ultimativen Top 5 für einen entspannten Shoppingtag in München (und in den meisten Punkten gilt dies auch für alle anderen Städte):

1.Der Zeitpunkt

Banal, aber absolut entscheidend ist der Zeitpunkt des Shoppings. Am Wochenende beginnt der Stress häufig bereits in den übervollen Öffentlichen Verkehrsmitteln oder bei der Parkplatzsuche. Und geht – selbsterklärend – in der Fußgängerzone und den Shoppingvierteln weiter. Optimal hingegen sind, meiner Erfahrung nach, die Vormittage der ersten Wochenhälfte. Ich persönlich habe eine Vorliebe für Dienstagvormittage. Die Woche hat erst angefangen, der Montagsblues ist überstanden und das Engagement der meisten Berater in den Stores noch top. Am Vormittag, etwas nach der Ladenöffnung (kein Verkäufer mag Kunden, die mit gehetztem Blick auf ihre Uhren bereits vor Storeöffnung vor dem Geschäft stehen…) ist die Kleidung, selbst in Stores, die man sonst eventuell „chaos-und- Kleiderhaufen-bedingt“ meidet, wunderbar sortiert und präsentiert so dass man allein bei der Suche unglaublich viel Zeit und Nerven spart. Mit der Suche kommen wir auch gleich zum nächsten wichtigen Punkt der Stressersparnis und eines entspannten Einkaufstages:

2. Der Plan oder das Was und Wo

Wer Shopping liebt, der kann sich selbstverständlich treiben und inspirieren lassen. Derjenige, der schnell den Überblick verliert und nassgeschwitzt von einer großen Modekette zur nächsten läuft, der sollte- Planen. Das heißt, sich überlegen, was er sucht und wo er es sucht. In München wie in anderen Großstädten ist man selten allein unterwegs, daher mein Tipp für Shopping-Muffel: Wählt mittelgroße oder kleine Stores mit Wohlfühlatmosphäre und meidet große (Kauf)Häuser mit einem unübersichtlichen Warenangebot. Ein weiterer Vorteil eines kleineren Geschäfts ist es, dass im Normalfall ein Berater greifbar und vor allem auch informiert ist, so dass man sich konkrete Hilfe holen kann. Gibt es etwas Anstrengenderes als in einem großen Warenhaus erst einmal grundsätzlich keinen Verkäufer zu finden, nur um dann zu hören dass derjenige, den man aufgetrieben hat „leider für diesen Bereich nicht zuständig ist und man sich an eine Kollegin aus der Abteilung (die vermutlich leider gerade in der Mittagspause ist) wenden soll“? Stress beiseite. Wer tatsächlich etwas Bestimmtes sucht und kaufen möchte, der spart viel Zeit und Mühe, wenn er sich vorher ein paar Gedanken macht, bevor er wie ein vom Hund gejagtes Kaninchen seine Haken ohne Sinn und Verstand durch Münchens Innenstadt schlägt.

Wer z.B. nachhaltige Kleidung sucht, der hat z.B. in Schwabing und im Glockenbachviertel  eine tolle breite Auswahl. Wer Second Hand in München sucht, den würde ich ebenso ins Glockenbach oder in die Maxvorstadt schicken. Für Luxuriöses gehts auf die Maximilianstraße und für die Individualisten, die ein wenig mehr Großstadtfeeling suchen, ist der Shoppingbereich rund um den Ostbahnhof in Haidhausen ein lohnendes Pflaster.

3. Die richtige Begleitung

Entspanntes Shopping funktioniert eigentlich auch nur mit einer entspannten Shoppingbegleitung. Ein Shoppingmuffel oder eine Beratung, die immer alles „super“ oder auch „geht gar nicht“ findet hilft niemandem. Vielleicht gibt es eine modische Freundin, die gerne mitkommt und berät? Es sollte auf jeden Fall jemand sein, der dich gut kennt und ehrlich mit dir ist (auf eine diplomatische Art und Weise ;)). Jemand der deinen Stil kennt, dem du vertraust und der Freude daran hat, dich strahlen zu lassen. Ansonsten lieber allein oder mit professioneller Hilfe. Bei Stylefinds geht es uns genau hierum. Wir beraten und unterstützen ehrlich, mit viel Freude am Thema und Offenheit für deine Wünsche und Vorstellungen. Wir möchten dir und deinem Stil 100% gerecht werden, aber auch dabei helfen, vielleicht hier und da einmal die „Komfortzone“ ein wenig zu verlassen und etwas Neues auszuprobiern. Hierfür finden wir die schönsten Läden und die passenden Sortimente für dich beim STYLEFINDS Personal Shopping

4. Die Shopping-Pause

Zu einem entspannten Shoppingtag gehören Pausen. Meine Lieblingscafes habe ich euch ja schon genannt, tolle Möglichkeiten für ein Lunch findet ihr in München natürlich auch. In der Maxvorstadt gibt es eine 1a Auswahl an Lunch-Bistros und Restaurants in der Türkenstraße. Hier gibt es Asiatisches, das Türkitch (der beste türkische Imbiss der Stadt), Vegetarisches & Veganes, Asiatisches, Suppen, Salate und vieles mehr. In Schwabing liegen die besten Lunchmöglichkeiten auf der

oder rund um die Münchner Freiheit. Empfehlenswert sind hier z.B. das Cotidiano (Bowls, Salate und vieles mehr) oder das Condesa (mexikanisch). In Haidhausen lässt sich in unmittelbarer Nähe zum Rosenheimerplatz z.B. wunderbar bei Nana Eat & Run israelisches Streetfood genießen, außerdem gibt es das Trinacria, ein kleines sizilianisches Bistro in der Balanstraße wo man in seiner Mittagspause vom Shoppen ganz herrlich in perfekter Pasta und Pistazienkuchen schwelgen kann. Solltet ihr bei schönem Wetter in der Fußgängerzone unterwegs sein, kann ich euch einen Stopp am Viktualienmarkt in der Münchner Suppenküche oder auch im zentral gelegenen Biergarten ans Herz legen.Wem danach nach einem guten Kaffe ist, der sollte unbedingt noch einen weiteren Stopp bei der Kaffeerösterei einlegen (Bohnen zum Mitnehmen und köstliche Florentiner gibt es hier übrigens auch). Gegenüber des Viktualienmarktes befindet sich übrigens auch eines der beiden Bistrots der bekanntesten Münchner Bio-Metzgerei: Hermannsdörfer. Eine Leberkässemmel bietet sich für die Hand und eine Mittagspause „to go“ natürlich auch immer an ;). Wer es bayerisch mag, der wird ansonsten auch nahe des Sendlinger Tors, bei seiner Mitagspause in Idas Milchladen, glücklich. In der Kreuzstraße gibt es nämlich eine tolle Auswahl an leckeren bayerischen Tapas von Obazda bis Bayerisch Creme.

5. Die besten Läden

Was macht einen Lieblingsladen aus? Für mich sind es definitiv 3 Faktoren: Die Auswahl bzw das Markenportfolio. Die Beratung. Der Store selbst. Wenn ich mich mit allen Faktoren zu 100% wohlfühle, dann bin ich richtig. Für mich persönlich sind die Münchner Stores, die diese Kriterien erfüllen, eher die kleinen feinen zumeist inhabergeführten Geschäfte. Ich liebe individuelle Konzepte und eine mit Liebe zusammengestellte Auswahl. Konzepte mit Herzblut und Geschichten. Mit Personal, das sich auskennt und Freude daran hat, für seine Kunden echte Lieblingsteile zu finden. Authentisch und persönlich – so ist auch unsere Philosophie bei Stylefinds. Wenn du also Lust auf ein sehr persönliches und ganz individuell auf dich abgestimmtes Shoppingerlebnis hast und die schönsten Münchner Stores gemeinsam mit uns kennenlernen möchtest, dann schau doch gleich mal hier vorbei und schreib uns.

Shopping in München: Altstadt Viertel / Innenstadt

Im Rahmen unseres Überblicks über Münchner Shoppingecken-, und Möglichkeiten starten wir mit Shoppingviertel #1: Altstadt / Innenstadt bei STYLEFINDS Fragen

Nachhaltige Münchner Lieblingslabels: Stephanie Kahnau, Jules & Mel und der HIER Store

Seit 2017 ist Stephanie und der HIER Store nun schon im schönen Haidhausen zu finden. Stephanies Label, Stephanie Kahnau, war von Beginn an zu 100% nachhaltig.

Überblick Second Hand Online Plattform: Rebelle

In unserem großen Überblick über nationale und internationale  Second Hand und Vintage Plattformen kommen wir nun zum bekanntesten deutschen Vertreter für Second Hand und Vintage Luxusmode: Rebelle.

Traditionsmodeläden in München

München steht für Tradition. Im Modebereich gibt es hier einige Häuser, die für beides stehen: für die Stadt München und für Tradition.

Basics für einen modernen Look: 5 Teile, die jeder im Kleiderschrank haben sollte

Um möglichst viele verschiedene Outfits zusammenstellen zu können, sind folgende Styles für eine Garderoben tatsächlich in den allermeisten Fällen sinnvoll. Hier sind die, meiner Erfahrung nach, wichtigsten 5 Basisteile für deinen Kleiderschrank: