Die Fünf Höfe sind eine fast 18.000qm große elegante Einkaufspassage, ganz zentral in der Fußgängerzone der Münchner Innenstadt, nahe dem Odeonsplatz, gelegen. Eingegrenzt wird sie von der Theatiner- (hier befindet sich auch die einzig neu gestaltete Außenwand), der Maffei-, der Kardinal-Faulhaber-, und der Salvatorstraße. Hier gibt es auch überall Zugänge. Die Passage ist ein besonderer Mix aus denkmalgeschützter und moderner Architektur. 1994 wurde das Innere des Altstadtblocks kernsaniert und komplett neu gestaltet. Die Basler Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron schufen dabei verschiedene Höfe und Passagen, die alle unterschiedlichen Charakter haben und mit Lichtelementen und unterschiedlichen „Einblicken“ spielen. Ein besonderer Hingucker in der Salvatorpassage sind die „Hängenden Gärten“ von Tita Giese, eine Pflanzen-Installation, die aus verschiedenen Grünpflanzen und Ranken, die von der Decke fallen, besteht und die auf unterschiedlichen Höhen beleuchtet werden. Im Viscardihof hängt außerdem die eindrucksvolle „Sphere“ Stahlkugel von Künstler Olafur Eliasson. Kunst mit wechselnden Ausstellungen gibt es in den 5 Höfen auch in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung. Aktuell wird hier noch bis Ende Februar 2021 „Thierry Mugler Couturissime“ gezeigt. Außerdem befindet sich auch die Galerie Wittenbrink in den Fünf Höfen.

Neben Kunst gibt es natürlich viele Shoppingmöglichkeiten und hierbei in erster Linie hochwertigere Mode. Unter Anderem gehören der Emporio Armani Store (inklusive exklusivem Home & Day Bar Bereich), Hugo Boss, Boggi Milano, Ba&sh (ein trendiges französisches Modelabel aus Paris), Patrizia Pepe, Mohrmann Basics (über die Filialen in der Hohenzollernstraße habe ich bereits berichtet), OSKA (konzeptionelle und japanisch inspirierte Mode), Marc O Polo und Massimo Dutti zum Fashionstore-Angebot. Neben Kleidung für den modisch-trendigen bis klassisch-eleganten Geschmack, gibt es in den Fünf Höfen bei CADA und Sevigne luxuriösen Schmuck, stylische Designer Brillen bei Fünf Höfe Optik und Taschen und Lederwaren bei Longchamps und Brics Store. Schuhe (und die sind für uns Frauen ja immer besonders wichtig) findet man in den Stores von Camper und Peter Kaiser. Die Auswahl ist super, da die Läden nur ihre eigene Marke führen.

Ein besonders schöner Kosmetik und Beauty Shop mit tollen Nischenmarken wie z.B. Aesop und Koh befindet sich ebenfalls in den Fünf Höfen: Das Hautnah ist ein Ableger des Münchner Traditionshauses Ludwig Beck am Rathaus und bietet regelmäßig kostenlose Beauty-Events wie Gesichtsbehandlungen, Maniküren und Duft-Erlebnisse an. Und auch unsere Augenbrauen können wir hier, in der “Browery“, mit Termin verschönern.

Außerdem ist Muji unbedingt erwähnenswert. Für die denen die japanische Kette kein Begriff ist – hier gibt es alles von Papier über Kleidung und Haushalt bis zu kleineren Möbeln. Auch für hübsche Geschenke ist Muji, wie ich persönlich finde, eine tolle Option. Die Produkte sind schlicht und stilvoll, häufig aus natürlichen Materialien und nachhaltig hergestellt.

Und last but not least, ein Muss für alle Design-Fans: Das Magazin. Der Store befindet sich in der Prannerpassage und lässt das Herz aller Liebhaber von exklusivem Möbel-, und Wohnzubehör höherschlagen. Hier gibt es Designklassiker von Montana, Hay, Janua und vielen mehr. Und bei wem das Budget nicht für die komplette Wohnungsausstattung reicht, der kann sich dennoch an kleinen Designobjekten, besonderen Geschenken und der modernen und ästhetisch ansprechenden Optik des Stores und dessen Einrichtung und Auswahl erfreuen.

Und wer nach oder während seiner Shoppingtour durch Trendiges, Design, Beauty und besonderer Architektur nach einem Kaffee oder einem Lunch ist, der findet auch hier jede Menge Möglichkeiten. Schick geht’s zum Beispiel in der italienischen Tagesbar Bar Commercial und in einer der Lieblingstreffpunkte der Münchner Schickeria, der Schuhmanns Tagesbar. Wer es englisch mag, der plant einen Tee&Scones-Stopp im Victorian House ein, wer Frisches und Gesundes für sein Lunch bevorzugt, der kann z.B. zu Dean&David oder ins Bite Delight „einkehren“.

Die Fünf Höfe sind also, meiner Meinung nach, durchaus den kleinen „Abstecher“ von den rundum liegenden Haupteinkaufsstraßen der Fußgängerzone wert und sind schon aufgrund ihrer besonderen und offenen Architektur und der Lichtinstallationen einen Besuch wert.

Wer die schönsten Stores der Fünf Höfe und einiges mehr an Münchner Shopping-Geheimtipps und besonderen Läden gemeinsam mit mir entdecken möchte, der sollte unbedingt einmal an einer unserer STYLEFINDS Shoppingtouren teilnehmen.

Shopping in München: Maxvorstadt / Univiertel

Im Rahmen unseres Münchner Shoppingviertel-Checks widmen wir uns nun Shoppingviertel #2: Maxvorstadt / Univiertel
bei STYLEFINDS Fragen

Wo finde ich in München Designer -und Premium Fashionlabels für Herren?

Wie aber finde ich kleinere stationäre Läden und Boutiquen mit einer trendigen Auswahl, wie mein Freund sie suchte? Wo findet man in München coole Boutiquen für die „modischen Jungs“, also trendige Designer-Herrenfashion?

Shopping auf der Hohenzollernstrasse – eine charmante Alternative zur Fußgängerzone der Innenstadt

Münchner Shoppingviertel-Check: Shoppingviertel #5: Schwabing. Schwabing – ein Stadtteil den man beim Mode Shoppen in München nicht vergessen darf

Wie funktioniert das Personal Shopping in den Pasing Arkaden in München

Unter der Kategorie VIP-Service bieten die Riem Arcaden ein Personal Shopping an. Bei STYLEFINDS Fragen erklären wir den Ablauf des Personal Shoppings und für wen dieser Service geeignet ist.

Welche Läden mussten während der Corona Pandemie in München schließen?

Die Corona Pandemie, die uns nun schon seit Anfang 2020 begleitet, hat ihre Spuren hinterlassen. Gerade den Einzelhandel hat es zum Teil hart getroffen. Zahlreiche große und kleine Bekleidungsstores mussten ihre Türen schließen. Hier ein kleiner Überblick über betroffene Münchner Läden und Ladenketten: