Man kann seine Kleidung anziehen oder man kann sie stylen. Dafür braucht man weder Designerklamotten noch einen Mode-, oder Stylingbackground, sondern lediglich etwas Kreativität und vielleicht ein klein wenig Bereitschaft und Mut alte „Mode-Regeln“ abzulegen und die eigene Komfortzone hier und da ein wenig zu „erweitern“. Es lohnt sich, versprochen.

Wie ihr eure Kleidung schnell und unkompliziert stylisch macht und auch klassische Stücke im Nu interessant und modern wirken?

Hier kommen meine TOP 5 für euch:

1, Accessoires

So simpel, so wahr. Ihr tragt am liebsten Jeans und Tshirt? Wunderbar, aber da geht doch vielleicht ein klein bisschen mehr? Wie wäre es mit einem tollen

  • Gürtel, der z.B. die Farbe aus dem Oberteil oder den Schuhen wiederaufnimmt
  • Schmuck; egal ob Statement Ohrringe, Cap, gelayerte Ketten oder Armreife (2024 wieder topaktuell), individuelle Schmuckstücke machen jeden Look sofort besonders und „anders“
  • Taschen. Auch hier muss es nicht immer die Designerbag sein; auch ein Vintagestück oder ein bunter Stoffbeutel macht einen Look individuell und besonders. Im übrigen ist auch das „Pimpen“ und individualisieren von Taschen wieder da, also wer mag, der legt einfach los und addiert zur Lieblingstasche ein paar Kettchen, Anhänger etc…
  • Socken: in Slipper oder Loafer getragen oder auch in offenen Schuhen immer ein stylischer Hingucker und tolles Accessoire 🙂

 

2. Schuhe

Für die meisten von euch sicherlich schon Alltag: der Sneaker zum Rock oder zum Kleid, klaro. Für viele von euch auch bereits ein „Klassiker: Birkenstocks (besonders vielseitig in metallic) zu Kleidern, Röcken oder modisch weiten Hosen. Die richtigen Schuhe (oder soll ich im Zusammenhang mit den letzten beiden Beispielen „die falschen Schuhe“ sagen ;)?) machen den Look spannend, sorgen für einen Eyecatcher oder balancieren das Outfit aus.

 

Wearing vs Styling_ Schuhe

Wearing vs Styling_ Schuhe

 

3. Farbe

Die Wirkung eines Outfits hängt nicht selten an der Farbzusammenstellung. Schon einmal Rot oder Orange zu Beige-, und Cameltönen versucht? Oder Rose kombiniert zu limettengrün? Hellblau und Oliv? Wer es „aufgeräumt“ und eher minimalistisch mag, dem empfehle ich sich auf 2 Farben im Outfit zu konzentrieren. So könntest du z.B. einen sandfarbenen Pullover zur cremefarbenen Jeans und dazu eine schwarze Lederjacke und schwarze Schuhe stylen. Auch monochrome Looks bei denen du komplett in einer Farbfamilie bleibst, wirken immer edel. Hierzu kannst du beispielsweise einen farbigen Eyecatcher dazu stylen wenn dir der monochrome Look zu ruhig ist – eine farbige Tasche oder einen leuchtenden Nagellack z.B..

 

Wearing vs Styling_ Farbe

Wearing vs Styling_ Farbe

 

4. Funktioniere deine Kleidung um

Trage den Pulli als Schal oder als Gürtel oder einfach „preppy“ um die Schultern oder wie eine Crossbody-Tasche. Benutze deinen Statement Ohrring als Brosche, deinen Minirock als Bustiertop, den Badeanzug als Sommertop/ Body, deinen Yoga-Bra als sporty Top unter dem oversize Blazer.

 

5. Spiele mit den Silhouetten

Zu einer engen Hose gehört ein lockeres Top, zu einer weiten Hose ein enges Oberteil? Wer klein ist sollte keine verkürzten Hosen tragen? Schulterpolster gehören in die 80er Jahre und Boxershorts sind nur etwas für Männer? Auf gar keinen Fall! Probiere einmal ein weites Top zur weiten Hose, stecke es etwas an oder auch komplett ein, schiebe gegebenenfalls die Ärmel etwas hoch und style die Kombination mit einem zarten Schuh um auch hier einen Gegenpol zum Mehr-Volumen zu haben. Du wirst überrascht sein wie stimmig und modern der Look wirkt.

 

Was Styling-Optionen und kleine Hacks angeht, da gibt es natürlich noch endlos viele mehr und eurer Kreativität sind hier definitv keinerlei Grenzen gesetzt. Wenn ihr gemeinsam mit mir Ideen und Gedanken zum Styling austauschen möchtet oder einfach nach einem Weg sucht, wie ihr tagtäglich unkomplizierte und vielseitige Outfits aus eurem Kleiderschrank zusammenstellt, dann bucht euch euer STYLEFINDS Personal Shopping oder auch einen STYLEFINDS Kleiderschrankcheck und ich freu mich sehr darauf, euch zu beraten und zu unterstützen :). Eure Heide

PS: Hier gibt übrigens noch mehr Tipps & Tricks & Inspiration für eure Kleidung und euer Styling.

 

Kleiderschrankcheck How To: Step by Step

Beginne mit den „einfacheren“ Kategorien, z.B. Socken, Strumpfwaren (Leggings, Strumpfhosen), Wäsche etc. Kontrolliere in erster Linie auf Zustand.

Das Top 5 Mode Knowhow für Stilsicherheit, gezielteres Shopping und super Outfits

5 Punkte für deinen Weg zur Stilsicherheit: Wie schaffe ich es, gezielter zu Shoppen und letztlich meine Garderobe so zu ergänzen dass mit jedem Zukauf automatisch neue tolle Outfits entstehen?

Münchens schönste Stores für französische Mode

Solltet ihr die verspielten französischen Details und Designs lieben, dann ist hier meine „Hot List“ für euch.