Mit Ende der Elternzeit und zum Zeitpunkt des bevorstehenden Wiedereinstiegs in den Job, stellt sich für viele Frauen die Frage, ob im Kleiderschrank eigentlich noch das „Passende“ hängt.

Die Elternzeit verbringen die meisten von uns eher in Wohlfühlsachen mit praktischem Charakter: Sweatshirts, Jeans, Leggings, lockere Blusen, spielplatzkompatible Schuhe, stilltaugliche Oberteile. Nachvollziehbarerweise spielt Business-, und abendlich-elegante Kleidung eher eine untergeordnete Rolle in einer Zeit, in der wir uns in erster Linie um unsere Kinder und ihre Bedürfnisse kümmern. Shopping und Mode wird in dieser intensiven Zeit, in denen die erste Priorität ganz klar unsere kleinen Lieblinge sind, häufig weit weniger und teilweise kaum mehr Beachtung geschenkt. Wenn wir Kleidung kaufen, dann zumeist die niedlichen Baby-, und Kleinkindsachen. Zum einen natürlich, weil die „Mini-Kleidung“ die ist, die tatsächlich benötigt wird (und natürlich auch weil sie soo süß ist…), zum anderen aber auch, da unser „After-Baby-Body“ in sehr vielen Fällen unserem Körper von vor der Schwangerschaft nicht mehr 1:1 entspricht. Viele Frauen kämpfen mit einem kleinen Bäuchlein, einem Bindegewebe, das vielleicht nicht mehr ganz so fest ist, einem Busen, der durchs Stillen vielleicht ein bisschen mehr Unterstützung braucht… Es sind aber nicht nur äußere Veränderungen, die nach der Geburt eines Kindes eine Rolle in der Selbstwahrnehmung spielen. Häufig verändert sich auch einfach das Körpergefühl und man fühlt sich mit seinem „alten“ Stil was Passformen und Materialien/ Qualitäten angeht nicht mehr zu 100% wohl.

Daher ist, meiner Erfahrung nach, das Ende der Elternzeit oft ein idealer Zeitpunkt, um zum einen seinen Kleiderschrank bei einem Garderobencheck neu zu sortieren und zu aktualisieren und bei einem Personal Shopping Termin so zu ergänzen, dass man sich mit seiner Kleidung wieder 100%ig wohl fühlt.

Häufig habe ich von Kundinnen gehört, dass vor allem ein neutraler Blick „von außen“ hilft, um herauszufinden, was (im übertragenen, aber auch im wortwörtlichen Sinn) nicht mehr „passt“. Und hier bei geht es nicht nur um den eigenen Körper, der sich eventuell verändert hat oder sich anders anfühlt. Es geht auch um den neuen Alltag, in dem man den verschiedenen Rollen als Mutter, Arbeitnehmerin oder Selbständige, Frau, Freundin und Partnerin (und vieles mehr) gerecht werden möchte. Und dabei kann ein gut organisierter Kleiderschrank mit Stücken, die sich morgens schnell und unkompliziert kombinieren lassen, die das Fahrrad und den Weg zur Kita mitmachen, aber auch für den Arbeitstag im Office Job und den Nachmittag auf dem Spielplatz funktionieren, nicht nur eine riesengroße Erleichterung sein, sondern auch dazu beitragen, dass man (durch diese Kleidung) ausstrahlt, dass man sich in diesen unterschiedlichen Rollen wohlfühlt und sie (auch äußerlich) souverän und lässig meistert.

Geht es dir vielleicht auch so, dass du Hilfe dabei brauchst, diese  „Alleskönner“-Stücke zu finden? Oder dir einfach unsicher bist, wie du deine vorhandenen Sachen so kombinieren und stylen kannst, dass sie stylisch-modern und dennoch alltagskompatibel für all deine unterschiedlichen Anlässe und Alltags-Stationen einsetzbr sind?

Ich habe STYLEFINDS nach der Geburt meines Sohnes gegründet und kenne die Situation und auch die Herausforderungen, die nicht zuletzt auch die Kleidung beim „Wiedereinstieg“ mit sich bringt. Daher freue ich mich darauf, dir mit meiner langjährigen beruflichen Erfahrung in der Mode und der Beratung, aber auch mit meiner persönlichen Erfahrung zur Seite zu stehen. Ich berate dich ganz individuell und auf deine Bedürfnisse abgestimmt, so dass du entspannt – und natürlich top gekleidet 😉 – durchstarten kannst.

Dein perfektes Outfit & Styling für das Bewerbungsgespräch – Do’s and Don’ts

Nachdem wir im Artikel Personal Shopping für das perfekte Business Outfit bereits ein paar grundsätzliche Kriterien bei der Wahl von Businessmode besprochen haben, hier nun nochmal ein paar konkrete Dos und Donts für das Bewerbungsgespräch:

Second Hand Kooperation Mytheresa x Vestiaire Collective

MYTHERESA arbeitet seit diesem Jahr mit Vestiaire Collective zusammen. Die Entwicklung hin zu dieser spannenden Secon Hand Kooperation und einige Details zur Zusammenarbeit selbst, dazu erfahrt ihr im Folgenden mehr.

Personal Shopping für Expats in München

Neu in einem Land oder Job oder beidem zu sein, kann also durchaus eine Herausforderung sein. Die Suche nach passenden Stores für die richtigen Outfits – sei es für den Alltag und die Freizeit oder das Business – muss es nicht sein.