Ein Gutschein für persönliche Shoppingstunden mit einem Profi an der Seite oder auch der neutrale Blick auf die eigene Garderobe und das Wiederentdecken und neu Kombinieren alter Schätze, ist immer eine tolle Geschenkidee.

Und Anlässe gibt es viele. So sind da die “Klassiker“ wie Geburtstage und Weihnachten. Aber auch für die “Sweetheart“ Tage – egal ob Jahres-, Hochzeits-, oder Valentinstag – bietet sich ein solch besonderes und vor allem auch individuelles Geschenk an. Den Junggesellinnenabschied mit seiner Mädelsrunde beim Shopping zu starten, ist ebenso eine perfekte Gelegenheit.

Es müssen aber nicht immer bestimmte (Feier)Tage sein. Mit einem Gutschein für ein Shopping oder „Wardrobe Detoxing“ kann man sich und andere auch ganz wunderbar z.B. zum Erreichen eines bestimmten Ziels, belohnen. Auch sich einen echten „Me Tag“, ein paar Stunden nur für sich selbst, zu gönnen, ist der ideale Anlass für ein solches Geschenk (auch an sich selbst).

Auch gibt es bestimmte Lebenssituationen, in denen ein Schrankcheck und/ oder ein (angeschlossenes) Personal Shopping absolut sinnvoll und hilfreich ist. Das sind in erster Linie Situationen in unserem Leben, in denen es eine Veränderung gibt oder gegeben hat und der Inhalt unseres Kleiderschrankes unserem Alltag, unserer Persönlichkeit oder auch den aktuellen Erfordernissen und Bedürfnissen nicht mehr entspricht. Das kann der Start der eigenen Familien, in den Beruf oder die Selbständigkeit oder das Ende der Elternzeit sein. Vielleicht ist es die neue berufliche Position mit mehr Kundenkontakt, der neue Job in einer eher traditionell-konservativen Branche oder auch in einem Bereich, der einen kreativeren Style nahelegt.

Auch verändert sich im Laufe unseres Lebens unser Körper und unser Stil. Letzter prägt sich häufig stärker und klarer aus. Was mit 25 gepasst hat, mag vielleicht noch immer passen, aber passt es auch noch zu uns? Zumeist verändert sich mit der Zeit auch unser Kauf-, und Shoppingverhalten generell, z.B. in Hinsicht auf Häufigkeit, Zweck und Qualitätsanspruch. Hat man zumeist in jungen Jahren die Tendenz häufig, günstig und seht trend-orientiert zu kaufen, ist man mit zunehmendem Alter oft bedarfsorientierter und hat eher die Möglichkeit und auch das Bedürfnis in zeitlosere „langfristige“ und hochwertigere Kleidung zu investieren.

Glücklicherweise stellen sich aktuell aber gerade auch viele jüngere Kundinnen die Frage nach der Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit von Kleidung. Wo kommt die Ware her? Welche Materialien wurden verwendet und wie wurden diese gewonnen? Wie und unter welchen Arbeitsbedingungen wurde die Kleidung produziert? Spätestens hier kommen viele an den Punkt, an dem sie die Fast Fashion der großen Modeketten aus unseren Kleiderschränken verbannen möchten und Alternativen suchen. Ein optimaler Zeitpunkt für einen Garderoben-Check und die passenden Tipps für nachhaltigeres Shopping und Einkaufsalternativen vom Experten.

Zusätzlich zu den Gutscheinen für ein Personal Shopping oder einen Kleiderschrankcheck, gibt es bei STYLEFINDS auch Geschenkgutscheine für den Online Garderobencheck. Mädelsabende, Junggesellinenabschiede, Swap Parties, Gutscheine für eine Online-Beratung inklusive Links für die passenden Online-Artikel , die Gutschein-Option für unseren Einkaufs-Service, bei dem der Stylist die Shoppingtour übernimmt und eine Auswahl von Outfits, aber auch modischen Weihnachts-Geschenk-Ideen nach Hause bringt, das ist nur ein Teil der Möglichkeiten. Wir freuen uns auf eure Anfragen, Wünsche und Ideen. Es ist Zeit fürs Schenken!

Personal Shopping & Kleiderschrankcheck nach der Elternzeit

Mit Ende der Elternzeit und zum Zeitpunkt des bevorstehenden Wiedereinstiegs in den Job, stellt sich für viele Frauen die Frage, ob im Kleiderschrank eigentlich noch das „Passende“ hängt. Ein Personal Shopping oder Kleiderschrankcheck macht hier vieles leichter.

Nachhaltige Münchner Lieblingslabels: Stephanie Kahnau, Jules & Mel und der HIER Store

Seit 2017 ist Stephanie und der HIER Store nun schon im schönen Haidhausen zu finden. Stephanies Label, Stephanie Kahnau, war von Beginn an zu 100% nachhaltig.

Nachhaltige Münchner Lieblingslabels: Akjumii

2012 haben Michaela Wunderl-Strojny und Anna Karsch ihr Label Akjumii gegründet: Mit ihrem nachhaltige-transparenten Ansatz was Materialien und Produktion angeht waren sie noch die ganz große Ausnahme und ihrer Zeit weit voraus.